In ihrer Rede zur Haushaltsverabschiedung in Remseck im Februar diesen Jahre hat die FDP die Verwaltungsargumentation bezüglich der 2010 beschlossenen Erhöhung der Grundsteuer B auf den Rekordwert von 480 Punkten mit einer Wanderdüne verglichen. Ursprünglich begründete die Verwaltung vor anderthalb Jahren die Steuererhöhung mit einem erwarteten hohen Defizit im Verwaltungshaushalt. Dieses trat nicht ein, sondern […]