Ein bisschen Wahnsinn …

Geschrieben von am 23. Oktober 2009 | Abgelegt unter Aktuelles Region

Andrea BergAm 21.10.2009 ging es im Planungsausschuss um die Erweiterungspläne des SG Sonnenhof in Großaspach. Die Fußballer sind aufgestiegen und planen nun einen Stadionneubau. Die Sport- und Freizeitanlage bei Großaspach beherbergt nicht nur diesen Sportverein, ist in Jahrzehnten gewachsen und liegt wunderschön im Grünen. Heute würde so etwas bei den regionalplanerischen Vorgaben im Außenbereich gar nicht mehr genehmigt werden. Für das Neubauvorhaben war nun die Region mit einem so genannten Zielabweichungsverfahren gefragt, denn für das Projekt muss in den Wald eingegriffen und für Ausgleich gesorgt werden. Die Regionalverwaltung hat in ihrer Vorlage das Vorhaben gründlich abgewogen und eine Genehmigung empfohlen. Kaum vorgetragen, ging das Bombardement  aus der Grünen-Fraktion los: Hinter dem Club verberge sich Schlagersängerin Andrea Berg und ihr Ehemann Uli Ferber als Sponsor. Das sei eine Luftblase. Da musste ich mir die Augen reiben: Ich freue mich über musikalische Talente und Sponsoren in der Region. Das waren völlig sachfremde Beiträge. Die SPD biss sich dann an der Frage der zur Verfügung stehenden Parkplätze für die Besucher fest und suchte hier einen Hebel, das Projekt auszubremsen. Nur: Hierfür ist die Region gar nicht zuständig. Die Frage der notwendigen Parkplätze hat die Gemeinde Aspach bei Einreichung des Baugesuchs zu klären. Mal wieder versuchten Regionalräte, Kompetenzen von Kommunen an sich zu ziehen. Gut dass CDU, FWV und FDP signalisiert haben, dass sie dem Vorhaben positiv gegenüber stehen. Ein Hit von Andrea Berg besingt offensichtlich die Region: „Ein bisschen Wahnsinn war dabei … ich konnte mir bei dir nie sicher sein.“

2 Kommentare zu “Ein bisschen Wahnsinn …”

  1. am 22. November 2009 um 19:23 1.Kai Buschmann schrieb …

    Am 18.11. passierte das Vorhaben nun den Planungsausschuss. Die Gemeinde Aspach hatte ihr Erschließungs- und Parkierungskonzept beim Regierungspräsidium vorgelegt. 700 Parkplätze werden um das Stadion erstellt. Dies entspricht den Richtlinien des DFB für Stadionneubauten und wäre auch ohne Bremse im Planungsausschuss vor einem Monat genau so erfolgt. Bei 24 Ja-Stimmen, 5 Nein-Stimmen und 3 Enthaltungen stimmte der Ausschuss nun zu. Woher die Nein-Stimmen und Enthaltungen kamen, kann man sich denken.

  2. am 25. Juli 2011 um 7:24 2.Kai Buschmann schrieb …

    Am 25.7.2011 berichteten die Stuttgarter Nachrichten über das erste Konzert in der neuen Aspacher Arena:
    „Wer es am Samstag gegen 15 Uhr bis Aspach, Rems-Murr-Kreis geschafft hat, findet die gut ausgeschilderte Comtech-Arena mühelos. Problemlos verlaufen auch das Zuweisen der Parkplätze und das Dirigieren der Massen in das jüngst für rund 10 Millionen Euro mit überdachten Rängen und ökologischen Standards versehene Bauwerk.“ Und weiter heißt es: „Von den vielen Fans des Schlagerstars profitiert auch die Gastronomie in der Region.“ Die Unkenrufe im Planungsausschuss von 2009 wurden demnach widerlegt.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben